Nicht nur in Krisenzeiten sinnvoll:

Verantwortungsvoller Umgang mit Steuergeld!

Laut Auskunft der Planerin kostet der Granit 250 bis 300 € je Quadratmeter (netto). Der Preis für roten Klinker liegt bei 35 bis 45 €. Hier sind durch das Bürgerbegehren Einsparungen von mehreren hunderttausend Euro möglich!

Für die geplanten neuen Pflanzen war im November eine Summe von 197.700 € netto eingeplant. Plus 17% Planerhonorar und 19% Mehrwertsteuer ergibt das über 275.000 €. Jetzt sind noch 3 Bäume mehr eingeplant, wodurch höchstwahrscheinlich die 300.000er Marke gerissen wird! Die Linden am Stadtplatz zu retten (Pflegeschnitt, Wasser und Dünger) kostet einen Bruchteil davon!

24 neue Lampen sollen am Stadtplatz angebracht werden! Kostenpunkt wahrscheinlich mindestens 1000€ je Lampe. Nebenbei bemerkt: Vor kurzem wurde die gesamte Beleuchtung des Stadtplatzes für viel Geld auf LED umgerüstet. Das wäre dann auch umsonst gewesen!

Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung, ob diese Lampen in unseren historischen Stadtplatz passen. 

Der Marienbrunnen soll versetzt werden. Zigtausende Euro werden hier unnötig ausgegeben um eine Ruheoase mit vier Bäumen drum herum erstellen zu können. Die Schleppkurven, die die Architekten eingezeichnet haben zeigen, dass LKWs am bestehenden Brunnen vorbei kommen! Daher können sie NICHT der Grund für die Versetzung sein!

Deshalb bitten wir Sie um Ihre 3 Stimmen!
Zweimal Ja zum Bürgerbegehren,
einmal NEIN zum Ratsbegehren!

Bitte beachten Sie:

Nur mit der Abgabe aller Ihrer 3 Stimmen ist Ihr Stimmzettel komplett gültig!